News

Dokumente

Spitzenhochschulen und -institutionen für Life Sciences und verwandte Gebiete sowie ausgezeichnete Berufsschulen

Die Wirtschaftsregion Basel beherbergt Spitzenhochschulen und -institutionen für Life Sciences und verwandte Gebiete. Dazu zählen insbesondere die Universität Basel, das Departement für Biosysteme der ETH (D-BSSE), die Hochschule für Life Sciences FHNW in Muttenz sowie das Universitätsspital Basel. Ergänzt werden diese durch ausgezeichnete, in der Wirtschaft verankerte Berufsschulen.

Spitzenhochschulen und -institutionen für Life Sciences…

In der Wirtschaftsregion gibt es gleich drei Spitzenhochschulen im Bereich Life Sciences. Dazu gehören zum einen das Departement für Biosysteme der ETH (D-BSSE) in Basel, zum anderen die Universität Basel in Kooperation mit dem Universitätsspital und ihren Departementen Biomedizin und Biomedical Engineering. Beide Hochschulen gehören im Bereich Life Sciences zu den besten Universitäten weltweit. Als dritte Spitzeninstitution gesellt sich die Hochschule für Life Sciences FHNW in Muttenz dazu.

…aber auch verwandte Gebiete

Alle drei Spitzenhochschulen bieten auch Studiengänge und Forschung in verwandten Gebieten der Naturwissenschaften an. Neben den drei Spitzenhochschulen gibt es auch eine ganze Reihe weitere Institute und Schulen wie das Friedrich Miescher Institut (FMI), die Haute école spécialisée de la Suisse occidentale (HES-SO), das Swiss Nanoscience Institute (SNI), das Swiss Institute for Computer Assisted Surgery (SICAS) sowie das internationale Zentrum für Agrokultur und Biosciences (CABI), die in den Life Sciences-verwandten Gebieten ausbilden und forschen.

Urs Matter

CEO, Nanosurf AG, Liestal

Als internationale High-Tech Firma sind wir auf hervorragende Leute, auf enge Hochschulkooperationen und gute Verkehrsanbindungen angewiesen. Liestal im Baselland bietet für uns beste Voraussetzungen dazu.

Dr. Felix Reiff

Länderverantwortlicher Bayer Schweiz / CEO Bayer Consumer Care AG

Basel ist die Life-Sciences-Hauptstadt von Europa. Die Internationalität von Basel mit seinem soliden Wirtschaftswachstum, dem sehr guten Bildungssystem und der hohen Lebensqualität sind entscheidende Erfolgsfaktoren des Standorts.

Ausgezeichnete, in der Wirtschaft verankerte Berufsschulen

Ergänzt werden die Spitzenausbildungen durch ausgezeichnete, in der Wirtschaft verankerte Berufsschulen. Dazu gehören die gewerblich-industriellen Berufsfachschulen in Liestal und Muttenz, die Berufsfachschulen Gesundheit zusammen mit Basel-Stadt sowie die landwirtschaftlichen und kaufmännischen Bildungszentren. Exemplarisch für die Verankerung der Berufsschulen ist das Projekt aprentas. Die Gründung erfolgte im Oktober 2000 durch die Firmen Ciba (heute BASF Schweiz AG), Novartis und Syngenta. Heute bildet aprentas rund 600 Lernende in 15 verschiedenen Berufen (naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Berufe) aus. Die Auszubildenden kommen aus den Trägerfirmen Novartis und Syngenta sowie aus den über 70 Mitgliedfirmen.  

Zahlen und Fakten

Life Sciences Ranking der ETH

  • Times Higher Education / Shanghai-Ranking 2018: Rang 14
  • QS World University Ranking 2018: Rang 45

Life Sciences Ranking der Universität Basel

  • Times Higher Education / Shanghai-Ranking: Top 125
  • QS World University Ranking: Platz 63

Spitzenhochschulen und -institutionen für Life Sciences und verwandte Gebiete sowie ausgezeichnete Berufsschulen

©Tom Bisig, Basel